Das reglement

Eine Veranstaltung der FIDE und des Italienischen Schachbundes

Veranstalter:
Arcoworldchess I.O. Pernici Rigo Cristina und Cordara Michele

Hiermit lädt die Organisation alle Damen und Herren der Kategorie „Senioren“ aus der ganzen Welt zur Teilnahme an ihrer 27. Weltmeisterschaft in Acqui Terme (AL), Italien ein.
Alle Spieler müssen das 50. bzw. 65. Lebensjahr innerhalb 31. Dezember des Jahres erreichen, in welchem das Turnier stattfindet.
Laut FIDE Reglement werden 2 Turniere ausgetragen, Senior50+ und Senior65+ (Open und Damen).

Nutzen Sie die Gelegenheit und geben Sie dem Veranstalter die Ehre Ihrer Teilnahme. Eine einmalige Gelegenheit mit Ex-Weltmeistern, legendären Großmeistern und vielen vertrauten Freunden eine solche WM zu spielen. Die Organisation ist stolz, Ihnen dieses Angebot unterbreiten zu können.
Anmeldeschluss ist der 30. September 2017.

Wir werden uns bemühen, mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln eine sportlich wie gesellschaftlich hochrangige Weltmeisterschaft durchzuführen.
Spielsaal: Kongresshalle Acqui Terme (AL).
Abgerundet zur Unterhaltung der begleitenden Personen werden die Turniertage mit einer Reihe von Rahmenveranstaltungen ergänzt, die sicher auf großes Interesse stoßen werden.
In diesem Prospekt finden Sie wie üblich die empfohlenen Hotels, das Reglement und den Anmeldecoupon. Zusätzlich soll Ihnen eine Beschreibung der Anfahrtswege die Anreise erleichtern.

Der Weltschachbund FIDE, der Italienische Schachbund FSI, Cristina Pernici Rigo, Michele Cordara und die Stadt Acqui Terme wünschen Ihnen eine gute Anreise und einen unvergesslichen Aufenthalt in der Provinz Piemont.
Turnierdirektor: Internationale Schiedsrichterin und FIDE IO Cristina Pernici Rigo.

Gespielt werden 11 Runden Schweizer System mit 90 Minuten für 40 Züge + 30 Minuten bis zum Ende der Partie + 30 Sekunden pro Zug vom ersten Zug an. (FIDE Regeln 2006). Computergestützte Auslosung.

Die Tolleranz-Zeit beträgt 30 Minuten.

Teilnahmeberechtigt sind Spielerinnen und Spieler, die der Schachföderation ihres Landes angehören. Die Teilnahme ist offen!
Vor Beginn der 1. Runde wird von den Teilnehmern ein Schiedsgericht gewählt, das aus 3 Teilnehmern und 2 Ersatzleuten besteht.

Das Schiedsrichterteam wird folgende Sprachen abdecken:
ITA, GER, ENG, FRA, ESP, NED, GRE, CZE, KEN, SLO, RUS.
Das Schiedsgericht wird auf der technischen Sitzung gewählt
Ein Protest gegen eine Entscheidung eines Schiedsrichter muss schriftlich an den Hauptschiedsrichter maximal innerhalb von 30 Minuten nach Ende des Spiels eingereicht werden. Eine Protestgebühr von 200 Euro ist an die FIDE zu bezahlen, welche zurückerstattet wird, falls dem Protest stattgegeben wird.
Das Schiedsgericht kann auch beschließen, die Gebühr zurückzuerstatten, wenn diese der Auffassung ist, die Beschwerde war nicht unwesentlich.

Sieger und Seniorenweltmeister 2017 wird, wer nach Abschluss der Runden die höchste Punktzahl erreicht hat. Bei Punktgleichheit gilt:
a) Resultat der direkt Interessierten Spieler gegeneinander (wird nur angewandt falls die Punktegleichen alle gegeneinander gespielt haben)
b) Buchholz mit einem Streichresultat
c) Buchholz total
d) größere Anzahl an Partien mit Schwarz
e) größere Anzahl an Siegen

Der Sieger der Senioren Schachweltmeisterschaft 2017 (50+ und 65+) erhält den Titel eines “Großmeisters” zugesprochen, und erhält dieTrophäe und Goldmedaille. Für den 2. Rang gibt es die Silbermedaille, dem 3. Rang ist die Bronzemedaille vorbehalten. Die gleiche Medaillenregelung gilt für die teilnehmenden Damen, die eine eigene WM austragen.

Damen Senioren Schach-Weltmeisterschaft 2017 (50+ und 65+)
Die Damen spielen ein eigenes Turnier zur Ermittlung der Senioren Schachweltmeisterin 2017 (50+ und 65+).
Hinsichtlich Anmeldung, Registrierung, Startgeld und Ausschreibung mit Zeitplan gelten die gleichen Bedingungen wie vorstehend für die Herren.
Wegen der zu erwartenden geringeren Teilnehmerzahl sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:
· Die Mindestteilnehmerinnenzahl liegt bei 10 Damen aus 2 Kontinenten, In diesem Fall wird ein vollrundiges Turnier „jede gegen jede“ gespielt.
· Bei 11 – 30 Damen werden 9 Runden Schweizer System gespielt,.
· ab 31 Teilnehmerinnen 11 Runden.